Erfahrungsbericht Freilaufgehege


Ein Erfahrungsbericht von Laura




Seit acht Jahren halte ich Kaninchen draußen. Das Gehege steht im Garten und hat eine Tür, die an den Auslauf grenzt. Dort sind die Kaninchen tagsüber bei schönem Wetter von morgens bis abends. Im Auslauf steht noch ein kleiner Stall zu dem meine Kaninchen die ganze Zeit Zugang haben. Den Stall benutzen sie als Toilette, sowie ihren großen Stall in dem die Kaninchen auch nachts sind. Als Tränke dient ein großer Blumenuntersetzer aus Keramik, aus dem sie viel lieber als aus ihrer Nippeltränke, die am Stall hängt, trinken. Für die Gehegeeinrichtung dienen uns Holz, Wurzeln, Äste, Zweige und anderes aus dem Wald. Diese Sachen erneuern wir regelmäßig und die Kaninchen finden es super. Des Weiteren liegt ein Blumentopf seitlich im Auslauf, in dem Gras liegt, das sie fressen können, da Sunny und Krümel die Wiese sehr schnell abgrasen. Klee und Löwenzahn legen wir auch immer zusätzlich hinein, das auch gefressen wird. Verschiedene Äste, wie Haselnuss, Forsythie, Kastanie, Buche usw. stehen Sunny und Krümel auch zur Verfügung.

Zwei Weidenbrücken aus dem Fachgeschäft haben sie auch zum drauf sitzen und darunter liegen. Der Auslauf ist nach oben abgesichert, damit keine Katzen, Vögel und Hunde hinein und die Kaninchen nicht hinaus können. Nach unten ist der Auslauf nicht gesichert, aber es wäre gut, da Sunny und Krümel schon ein paar tiefe Löcher in Gemeinschaftsarbeit gegraben haben. Dass Kaninchen, die ganzjährig draußen leben scheuer als Wohnungskaninchen sind, ist meiner Erfahrung nach, nur ein Gerücht. Es kommt immer auf die Menge und Art der Beschäftigung mit den Kaninchen an. Sunny und Krümel sind überhaupt nicht scheu. Wenn ich mich zu ihnen in den Auslauf setze, kommen sie angehoppelt und Krümel sitzt gleich auf meinem Schoß. Beide lassen sich gerne streicheln und haben auch nichts gegen längere Krauleinheiten. Sunny und Krümel genießen den täglichen Auslauf sehr und würden sich in Innenhaltung sicherlich nicht mehr wohlfühlen.

Ich rate jedem, der die Möglichkeit hat, die Kaninchen tagsüber in einen großen (damit meine ich mehr als 20 zusammengefügte Gitterelemente aus dem Baumarkt) Auslauf zu lassen, dies zu tun. Denn wer einmal gesehen hat, wie glücklich ein Kaninchen dort ist, wünscht sich, dies nie anders gemacht zu haben.





Zurück