Männchen (Niedersachsen)

Monster, männlich, Februar 2011, Braunschweig

Name: Monster

Rasse: Zwergkaninchen (1,3 kg)

Farbe: weiß-grau

Geschlecht: männlich

Geburtsdatum oder geschätztes Geburtsdatum: 01.02.2011

Kastration: Frühjahr 2011

Impfungen: RHD-1, RHD-2, Myxomatose (Nobivac Myxo-RHD und Filavac, Mai 2019)

Aufenthaltsort: 38114 Braunschweig

Bundesland: Niedersachsen

Krankheiten: Linsentrübung rechtes Auge, kann EC-Träger sein

Nahrung: Frischfutter

Haltung: Innenhaltung

Abgabegrund: Leider ist vor ein paar Tagen Monsters zweite Partnerin an EC gestorben und ich habe mich schweren Herzens dazu entschieden, die Kaninchenhaltung aufzugeben. Er soll natürlich nicht alleine bleiben, daher suche ich ein neues Zuhause mit Partnerin für ihn.

Schutzvertrag: Schutzvertrag, Schutzgebühr, Vorkontrolle, Nachkontrolle

Leider ist vor ein paar Tagen Monsters zweite Partnerin an EC gestorben und ich habe mich schweren Herzens dazu entschieden, die Kaninchenhaltung aufzugeben. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass Monster EC-Träger ist. Bei ihm ist die Krankheit aber noch nie ausgebrochen. Monster ist ein ausgesprochen soziales Kaninchen, welches ständig mit seiner Partnerin kuschelt und sie ausgiebig putzt und dies natürlich auch von ihr erwartet und einfordert. Daher suche ich für ihn ein neues Zuhause mit einer liebevollen und ebenso kuschelbedürftigen Partnerin im ähnlichen Alter. Er ist für sein Alter seeehr aktiv, wodurch er auch seinem Zweitnamen „Rakete“ gerecht wird. Monster liebt die Sonne und sucht diese ganz gezielt auf. Er lebt momentan in freier Zimmerhaltung auf 30 qm. Diesen Platz benötigt er auch. Daher sollte sein neues Zuhause eine freie Wohnungs- oder Zimmerhaltung beinhalten. Anfang des Jahres wurde bei ihm eine Linsentrübung des rechten Auges diagnostiziert, was ihn jedoch keinesfalls beeinträchtigt. Er kann durchaus noch auf dem Auge sehen, allerdings kann sich dieser Zustand auch verschlechtern.

Menschen gegenüber ist und bleibt er wahrscheinlich auch ehr scheu. Er ist sehr neugierig und kommt zum beschnuppern vorsichtig näher, lässt sich aber nicht anfassen oder streicheln. Ein kurzer Nasenkrauler ist manchmal drin, dann reicht es ihm aber auch wieder und er verschwindet. Daher sollte kein Kuschelkaninchen erwartet werden.

Ich vermittle Monster nur mit Schutzvertrag und Schutzgebühr. Außerdem möchte ich mir sein neues Zuhause vorab gerne anschauen und die neuen Halter etwas näher kennenlernen. Er wird ausschließlich artgerecht mit Frischfutter und natürlich Heu ernährt (kein Trockenfutter), das erwarte ich auch von seinem neuen Zuhause. Ich vermittle ihn nicht in Käfighaltung (auch nicht zeitweise mit Auslauf).

Wenn ihr Monster ein neues Zuhause ermöglichen wollt, dann schreibt mir gerne und erzählt am besten auch gleich etwas über eure Haltung.

E-Mail-Adresse: maren.sarpe@web.de


Theo, männlich, *Februar 2015, Hannover

Name: Theo

Rasse: Löwenkopf/Satin

Farbe: rotbraun (jetzt heller, da geschoren)

Geschlecht: männlich

Geburtsdatum oder geschätztes Geburtsdatum: Feb. 2015

Kastration: ja, seit Frühjahr 2015

Impfungen: Myxomatose, RHD2 (letztmalig Okt. 2018), Impfpass vorhanden

Aufenthaltsort: Hannover

Bundesland: Niedersachsen

Krankheiten: Akut: Fußentzündung (seit Mai 2018), vor allem an den Hinterpfoten, zeitweise auch an den Vorderpfoten durch Benagen/Beknabbern der Pfoten.

Anfang 2017: Darmverschluss mit OP, daher seit Herbst 2017 geschoren. Seitdem Verdauung OK.

Nahrung: Frischfutter

Haltung: Innenhaltung

Abgabegrund: Vermuteter Grund für Fußentzündung ist permanenter (aber von außen nicht so offensichtlicher) Stress mit Partnertier, daher seit Mitte Dez. 2018 von Partnertier getrennt. Zustand der Fußentzündungen ist nach wie vor wechselnd – das Alleinsein ist halt auch nicht das Richtige. Die Empfehlung der behandelnden Tierärztin ist nun, es mit einem Tapetenwechsel zu versuchen, um ihm so vom Beknabbern seiner Pfoten abzubringen. Für uns keine schöne Empfehlung, aber vermutlich das Beste für ihn.

Schutzvertrag: Schutzvertrag, Vorkontrolle, Nachkontrolle

Beschreibung: Theo ist lebhaft, neugierig, sehr bewegungsfreudig (bislang ca. 4 qm Stall (für 2 Tiere), zusätzlich zeitweise Auslauf im umgebenden Zimmer; läuft auch über Parkett), aber auch sensibel, stressempfindlich, hitzeempfindlich; kann nicht gut alleine sein/sich alleine beschäftigen; kein „Kuschelkaninchen“.
Hatte bisher nur ein Partnertier (war hier erst Chef, dann nach seiner OP unterlegen), aber insgesamt eher dominant.
Weitgehend stubenrein.

E-Mail-Adresse: heike@ruetters.org


Weitere Männchen findest du bei Laborkaninchenhilfe e.V.