Pärchen und Gruppen (Thüringen)

Minka, männlich,*2014, Vincent, männlich, *2017, Gera

Name(n):

Kaninchen 1: Minka

Kaninchen 2: Vincent

 

Rasse:

Kaninchen 1: Lohkaninchen

Kaninchen 2: Löwenkopf

Farbe:

Kaninchen 1: Rostbraun

Kaninchen 2: Weiss-Schwarz

 

Geschlecht:

Kaninchen 1: männlich

Kaninchen 2: männlich

 

Geburtsdatum oder geschätztes Geburtsdatum:

Kaninchen 1: 2014

Kaninchen 2: März 2017

 

Kastration:

Kaninchen 1: Kastriert

Kaninchen 2: Kastriert

 

Impfungen: RHD und Myxomatose

 

Aufenthaltsort: Gera

 

Bundesland: Thüringen

 

Krankheiten: Keine Bekannten.

 

Nahrung: Frischfutter

 

Haltung: Außenhaltung

 

Abgabegrund: Persönliche Gründe.

 

Schutzvertrag: Schutzvertrag, Schutzgebühr

 

Beschreibung: Hallo liebe Kaninchenfreunde,

 

auf diesem Wege suchen meine Lebenspartnerin und ich ein neues Zuhause für unsere ganz besonderen Häschen.

Da wir umziehen wollen/müssen und die dortige Situation leider kein artgerechtes Halten unserer beiden Sprösslinge zulässt, gehen wir diesen Schritt und hoffen auf ein eine liebevolle neue Pflegefamilie. (Unentgeldlich versteht sich von selbst)

 

Erst einmal die wichtigsten Grundfakten:

 

Name: Minka

Geschlecht: Männlich

Alter: 2 Jahre

Rasse: Echtes Lohkaninchen „Havannafarbig“

Kastriert: JA

Impfungen: RHD und Maxomatose vor ca. 1.5 Jahren

Besonderheiten: Keine bekannten Krankheiten, Handicaps oder Auffälligkeiten

Zusammenfassung: Minka ist ein topfitter, sehr agiler zahmer Bock im jungen Alter.

 

Name: Vincent

Geschlecht: Männlich

Alter: 4-5 Jahre

Rasse: Löwenkopf Mischling

Kastriert: JA

Impfungen: RHD und Maxomatose vor ca. 2 Jahren

Besonderheiten: Keine bekannten Krankheiten, Handicaps oder Auffälligkeiten

 

Zusammenfassung: Vincent ist der pefekte Gentlemen und die Sanftheit in Natur.

 

Ich möchte ihnen neben den kalten grauen Fakten noch einmal etwas mehr über unser Lieblingspärchen erzählen.

 

Vincent haben wir ursprünglich aus einem Privathaushals adoptiert, da unserem damaligen Kaninchenpärchen das Männchen verstorben ist und wir gezielt ein gleichaltriges Kaninchen wollten. Gesagt getan verlief die Vergesellschaftung sehr gut, es zeigte sich schnell das Vincent ein ehr passives Wesen hat und jeden Konflikt mit völliger Unterwürfigkeit löst. Er ist sehr Ruhig, fast schon Scheu, jedoch absolut Zahm und lässt sich händeln (ersichtlich nicht gerne, aber welches Kaninchen mag das schon). Vincent ist absolut Stubenrein, hat noch nie etwas angefressen oder kaputt gemacht. Wir fragen uns bis heute wie er so makellose Zähne und Krallen haben kann bei seinem Opahaften-Lebensstil. Einzig stutzen wir ab und zu sein Fell am Gesäß damit er sich besser Putzen kann bzw sich kein Urin oder Kot verfängt. (Löwenköpfchen neigen dazu sehr lange Felllocken zu haben die viel auffangen wie Streu/Heu oder Kotbällchen) Ansonsten gibt es wirklich nix negatives zu beklagen. PS.

Als das Weibchen, für welches er als Partner vorgesehen war kurze Zeit später auch verstarb standen wir wieder mit einem einsamen Hasen dar.

(Wie sich später beim Tierarzt herausstellte, litten die 2 von uns im Tierpark gekauften Kaninchen unter einer Inzuchtbedingen Erbkrankheit. Deshalb erbitte ich aus persönliche Erfahrung: Unterstützt diese Inzestoöse Tierquälerei nicht.  Bezieht eure Tiere von Züchtern oder aodptiert sie aus guten Haushalten um keine sozialverkrüppelten, kranken Tiere zu bekommen. Die Tierarztrechnungen und seelischen Leiden wieder ein junges Tier zu verlieren sind vermeidbar!)

Minka ist ein ganz besonderes Tier. Ich habe noch nie einen derart spezielles Kaninchen gesehen, im prositiven Sinne möchte ich meinen. Mit aktuell 4Kg ein sehr mächtiges, jedoch aufkeinen Fall dickes Kaninchen ! Minka ist sehr stramm und muskulös, welches er bei jeder Gelegenheit auch unter Beweis stellt indem er auf Dinge springt, deren Höhe für normale Kaninchen nicht anzustreben ist. Aus dem Stand macht er gute 50-60cm was bei seinem Körpervolumen einiges an Energie mit sich bringt. Wir haben richtige Kratzbäume für ihn besorgt, mit mehreren Stufen über 1-1.5m hoch und diese werden von ihm dankend angenommen. Er verbringt einen großteil seiner Zeit auf den Kratzbäumen, so dass wir uns desöfteren Fragen ob es sich noch um ein Höhlentier handelt. Ganz im Gegenteil zu Vincent, weiß Minka seine makellosen Zähne einzusetzen (er hat vom Tierarzt das Nagen verschrieben bekommen ;), da seine Zähne sehr schnell wachsen und so Tierarztbesuche sich auf ein minimum reduzieren). Minka frisst ALLES an was er vorgesetzt bekommt. Er macht keinen Unterschied zwischen Kissen/Möbeln/Gardinen/Decken/Schuhen/Kabel und ich weiß genau wovon ich Rede. Er hat in seiner jungen Laufbahn mehrere Kratzbäume gefällt! in dem er die Rundbalken durchgekaut hat. Das ist seine Natur und die muss man ihm lassen.  Jeder echter Kaninchen- oder Nagetierhalter kennt das Problem und weiß damit umzugehen, hoffe ich. In unserem Fall waren es Schutzkappen für Ecken, regelmässig frische Äste und viel Holz zum knabbern, um seinen Trieb zu beruhigen. Glaubt mir das ist wirklich nötig bei ihm, er knabbert sich durch Gips/Beton/Teppiche und Lenolium.

Das Sozialverhalten der beiden ist einzigartig, selten habe ich so ein dickes Band zwischen 2 so unterschiedlichen Tieren gesehen. Minka wirkt wie ein Bodybuilder gegenüber dem 1200 Gramm zart beseiteten Vincent, verhält sich aber wie ein Bodyguard. Wenn wir Vincent entführt haben, zum Fell Stutzen oder Krallen schneiden, dann lässt sich Minka nicht aufhalten ihn zu suchen. Er findet ihn glaubt mir :D. Die Beiden bei der Fellpflege oder beim herumtoben zu beobachten ist einfach ein Genuss und wir sind sehr froh, das ein älteres Tier wie Vincent, sich mit einem so jungem Tier wie Minka prächtig versteht.

Ganz Wichtig ist auf jedenfall zu Wissen: Die beiden sind keine Schmusetiere, Kinder können die beiden nicht leiden oder generell Menschen die permanent an den Tieren rumfummeln oder mit ihnen Kuscheln wollen. Vergesst bitte nicht es handelt sich hier um Fluchttiere, sie brauchen Platz, Versteckmöglichkeiten und vor allem ihre RUHE wenn sie es signalisieren. Minka und Vincent kommen von ALLEINE auf die Couch oder auf den Schoß wenn sie sich sicher und geborgen fühlen, lassen sich streicheln und gehen dann aber auch wieder wenn sie genug haben!

Die beiden sind wetterfest und werden auf dem balkon gehalten im Sommer wie im Winter auch bei Minus-Temperaturen, das Winterfutter ist etwas nahrhafter und die Heu gedämmte Häuser aber das sollte jedem Hasenhalter der Aussenhaltung praktiziert geläufig sein. Sie haben IMMER frisches Gras/Wiese/Heu und Wasser aus einer Schale bekommen. Vitakraftfutter oder anderer Bockmist aus dem Supermarkt gab es noch nie und soll es auch bitte nicht werden. Sie haben Gepresste Graspallets ohne Getreidezusatz immer verfügbar, fressen diese auch sehr gerne, beziehen aber 80% ihrer gesamten Ernährung aus frischem Grün und das sollte so bleiben, das ist uns sehr wichtig. Artgerechte Haltung ist das A und O.

Beide sind 100% Stubenrein und verrichten das Große und kleine Geschäft in ihren Toiletten.

Zum Schluss möchte ich sagen das wir uns nur schweren Herzens von unseren Tieren trennen, bzw dies auch nur tun werden, wenn die Rahmenbedingungen des zukünftigen Halters mit unserem im großen und ganzen übereinstimmen. Als Belohnung für diesen Aufwand gibt es wirklich einzigartige Momente von denen wir auch viele auf Foto festgehalten haben.

Das soll es erst einmal gewesen sein.

Bei Interesse schreiben sie mir eine Mail (km1232@hotmail.de –> temporäre Mail, wird nach der Anzeige gelöscht) oder Private Nachricht.


Weitere Kaninchen findest du bei Laborkaninchenhilfe e.V.