Weibchen (Hessen)

Hedwig, weiblich, * Februar 2016, Frankfurt

Name: Hedwig

Rasse: Zwergwidder

Farbe: Rhönfarben, Grau-Meliert/Weiß

Geschlecht: weiblich

Geburtsdatum oder geschätztes Geburtsdatum: 01.07.2016

Kastration: Ja, März 2019

Impfungen: Myxomatose/RHD 1/2

Aufenthaltsort: Frankfurt, Abgabeort bis 3 h Autofahrt akzeptiert

Bundesland: Hessen

Krankheiten: Neigt zu Ohrenschmalz, d. h. ab und an müssen Ohren mit Kochsalzlösung behandelt werden

Nahrung: Frischfutter

Haltung: Außenhaltung

Abgabegrund: Hedwig haben wir vor 2 Jahren aus schlechter Käfighaltung übernommen, da Emils Partnerin gestorben ist. Von einer total verängstigten Häsin mit zu wenig Gewicht und Zahnspitzen hat sie sich zu einer selbstbewussten, gesunden jungen Dame entwickelt, die total zutraulich und verschmust geworden ist.

Die zwei verstehen sich unter Normalbedingungen sehr gut, sind ein Herz und eine Seele und schmusen viel (Emil ist älter und ranghöher).

Emil hat in den letzten zwei Jahren aber viele gesundheitliche Baustellen bekommen (u. a. Blasengries und häufige Blasenentzündungen, Zahnprobleme). Jedes mal, wenn er akut kränkelt, versucht Hedwig ihn zu mobben. Ein durchaus normales Verhalten, allerdings macht das Emil sehr zu schaffen und er kann sich nicht kurieren.

Dies hat auch zu einigen Bissverletzungen geführt, da Emil sich versucht zu wehren.

Da wir dies schon einige Male durchgemacht haben und hinsichtlich des Altersunterschieds und Emils Gesundheitszustand nicht viel Aussicht auf Besserung besteht, sind wir schweren Herzens auf der Suche nach einer neuen Bleibe für Hedwig, in der sie noch viele schöne Jahre haben kann.

Vielleicht sogar mit grüner Wiese, denn diese liebt sie ganz besonders und belohnt ihre Halter mit vielen Binkies und Sprüngen. Ein Luxus, den wir ihr zurzeit viel zu selten bieten können. Uns bricht es wirklich das Herz, sie abgeben zu müssen – aber ständig von ihrem Partner getrennt werden zu müssen ist auf Dauer keine gute Lösung für sie.

Schutzvertrag: Schutzvertrag, Schutzgebühr, Vorkontrolle, Nachkontrolle

Beschreibung: Hedwig ist sehr aufgeweckt, neugierig, bewegungsfreudig, allerdings durch ihre Rasse auch schreckhaft (durch ihre Schlappohren hört und sieht sie etwas anders als andere Kaninchen). Deshalb ist sie nicht für Kinder geeignet, da man sich ihr besser langsam und bedächtig nähern sollte.

Sie liebt es gekrault zu werden und knuspert dann ganz genüsslich, verlangt auch viele Schmuseeinheiten von ihrem Partner. Sie ist sehr intelligent, knackt jedes Katzen-Intelligenzspielzeug mit Bravour.

Sie buddelt sehr gerne, bspw. in Handtüchern unter einem Schrank, und flitzt gern auch mal im Turbo durch die ganze Wohnung.

Sie ist mit ihrem Partner gerade in Balkon/Wohnungshaltung (im Winter mehr draußen, im Hitzesommer drin). In der Wohnung ist sie komplett stubenrein und Toiletten gewöhnt.

Ihr neues Zuhause sollte ihr bieten können:

– dauerhaft Auslauf mit einem „trittfestem“ Untergrund, also bspw. Teppich oder Wiese (sie erschrickt schnell, wenn sie ausrutscht, bspw. auf Laminat, Fliesen oder Parkett)

– einen Partner im etwa gleichen Alter, der fit und gesund ist

– viel frische Kost (sie liebt Weide, Löwenzahn)

– Außen- oder Innenhaltung möglich, wobei ihr die Hitze im Sommer wesentlich mehr zu schaffen macht als die Kälte im Winter. Im Sommer sollte sie deshalb eher kühl unterkommen können.

Wir wünschen uns ein tolles neues Zuhause für sie und sind gerne bereit, ihre Krankenversicherung noch ein Jahr weiter zu übernehmen (übernimmt Impfungen, Medikamente, sonstige Behandlungen außer Zahnbehandlungen).

Eine längere Autofahrt wäre kein Problem

E-Mail-Adresse: lheil@web.de


Weitere Weibchen findest du bei Laborkaninchenhilfe e.V.